. .

Weihnachtsoratorium in der Taborkirche 

9. Dezember 

Ort: Taborkirche Leipzig

Beginn: 17 Uhr

Programm:

Johann Sebastian Bach | Weihnachtsoratorium 

Kantaten I bis III

Leitung: Kantor Andreas Mitschke

weitere Informationen zum Konzert finden Sie auf der Seite der Taborkirche.

10. Dezember 

Ort: Taborkirche Leipzig

Beginn: 17 Uhr

Programm:

Johann Sebastian Bach | Weihnachtsoratorium 

Kantaten IV bis VI

Leitung: Kantor Andreas Mitschke

16. September 

Ort: Bagno Konzertgalerie Steinfurt (Adresse: Hollich 156 b, 48565 Steinfurt)

Beginn: 20 Uhr

Mendelssohn Kammerorchester Leipzig
Peter Bruns | Leitung, Violoncello

Tickets unter: www.steinfurt-touristik.de/

Programm:

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfoniesatz c-moll

Robert Volkmann: Serenade d-Moll op. 69

Niels Wilhelm Gade: Novellette für Streicher Nr. 1 op. 53

Gaetano Donizetti: Sinfonia d-Moll

Hector Berlioz: "La mort d'Ophélie” - Ballade H. 92A

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 7     

22. September | Mendelssohn-Klassik-Lounge

Ort: Schaubühne Lindenfels

Beginn: 22 Uhr

Peter Bruns | Violoncello
Annegret Kuttner | Klavier
Mitglieder des Mendelssohn Kammerorchesters Leipzig
Peter Korfmacher
Wolfgang Krause Zwieback
Johannes Malfatti | DJ-Set

Karten: 15€ / 10€ erm. 
Tickets unter: www.schaubuehne.com
In Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels und dem Bacharchiv Leipzig

 

23. September | Konzerte für Neugierige: Mendelssohn Tunes – Woher kommt die Musik?

Ort: Schaubühne Lindenfels

Beginn: 20 Uhr

Mendelssohn Kammerorchester Leipzig
Peter Bruns | Violoncello
Annegret Kuttner | Klavier
Chasan Jalda Rebling | jüdische Kantorin
Ilka Seifert | Dramaturgie

Karten: 20€ / 10€ erm.
5€ für Jugendliche bis 16 Jahre
Tickets unter: www.schaubuehne.com


Aus welcher inneren Quelle mag Felix Mendelssohn geschöpft haben? Dieser Frage stellt sich das Mendelssohn Kammerorchester unter der Leitung von Peter Bruns für sein neues Projekt „Mendelssohn Tunes“ zusammen mit der jüdischen Kantorin und Sängerin Chasan Jalda Rebling in der Schaubühne Lindenfels. Laut neuester Forschungsarbeit, stammten Mendelssohns frühkindliche musikalische Eindrücke wesentlich von seiner jüdisch-orthodoxen Großtante, der Cembalistin Sara Levy, und vor allem seiner Großmutter Bella Salomon. Die Melodieführung und Rhythmik der jüdisch-orientalischen Musik sind in fast allen Werken Felix Mendelssohns wiederzufinden – selbst in Stücken, in denen er seine religiöse Konversion zum Christentum darstellte bzw. bekräftigte. Aus diesen erstaunlichen Entdeckungen leitet sich die Idee zu einer ungewöhnlichen Konzertinstallation ab, die Musik jüdischer synagogaler Tradition mit Kompositionen Mendelssohns verbindet. Gemeinsam mit dem Künstlerischen Leiter des Orchesters Peter Bruns und der Dramaturgin Ilka Seifert entwickeln Chasan Jalda Rebling die Soundcollage, Dramaturgie, Setting und Lichtregie dieser Konzertinstallation unter Einbeziehung der Architektur des Aufführungsortes und im direkten Kontakt mit dem Publikum.
Ausschnitte des neuen „Konzerts für Neugierige“ (23.09. 20 Uhr)  sind in gelöster Atmosphäre bereits am Vorabend der Premiere in der Mendelssohn-Klassik-Lounge (22.09., 22 Uhr) zu erleben. 


 

 

 

+++++Konzertticker+++++Konzertticker+++++

 

Ab dem 14. Dezember sind wir mit der Sopranistin Dorothee Mields und dem Trompeter Reinhold Friedrich unterwegs. Weitere Infos zur anstehenden Konzerttournee finden Sie in der Rubrik "Konzerte".